SureFeed – wenn Futterstehlen unmöglich wird

SureFeed – wenn Futterstehlen unmöglich wird

Müssen Sie Ihre Katzen unterschiedlich ernähren? Oder ist Ihre Katze nach einer Krankheit auf Spezialfutter angewiesen, das ihm die anderen Tiere im Haushalt nicht stehlen sollten? Dann könnte der SureFeed Futterautomat die Lösung sein.

Der Schauplatz: Eine mehrköpfige Katzengruppe, unter ihnen ein kleines Katerchen namens BoomBoom, das nach einer schweren Operation Spezialfutter fressen soll. Und ein Frauchen, das tagsüber zur Arbeit fährt und dem kleinen Racker nicht dreimal täglich in einem separaten Raum sein Nassfutter anbieten kann. Das Spezialfutter offen im Wohnzimmer stehen zu lassen, ist keine Option – es wäre innert wenigen Minuten von den anderen Katzen vertilgt und BoomBoom müsste zu lange auf seine nächste Mahlzeit warten. Was nun? Der SureFeed Futterautomat weckt meine Hoffnung.

Der Hersteller wirbt mit dem Slogan: «Für Mehrtierhaushalte entwickelt, wo das Stehlen von Futter ein Problem ist. SureFeed stellt sicher, dass Spezialfutter vom richtigen Haustier gefressen wird.» Wir sind gespannt, ob das Gerät hält, was es verspricht und nehmen den SureFeed-Futterautomaten in Betrieb. Im Nu ist BoomBooms Mikrochip eingelesen, das Gerät programmiert und es kann losgehen.

In der Bedienungsanleitung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Katze Schritt für Schritt an den SureFeed-Automaten gewöhnt werden sollte. Ich aktiviere also den Trainingsmodus, in dem sich die Klappe nur ansatzweise schliesst, damit BoomBoom den Mechanismus kennenlernt. Die Nahrungsaufnahme unter dem Sensorbogen sowie das Geräusch der sich öffnenden und schliessenden Abdeckung erscheinen dem Kater zunächst suspekt. Rasch gewöhnt er sich aber an das Geräusch, und so kann ich bereits nach einem Tag zum normalen Funktionsmodus übergehen: Die Abdeckung bleibt geschlossen, bis sich BoomBoom unter den Sensorbogen begibt, worauf sich der Deckel automatisch öffnet. Sobald der Kater sich vom Sensorbogen entfernt, schliesst sich die Abdeckung wieder automatisch, wobei die Verzögerungszeit in drei Stufen angepasst werden kann.

Auch die Reinigung gestaltet sich einfach: Die Materialien sind zwar nicht spülmaschinenfest, aber Näpfe, Abdeckung und auch Matte können mit einem feuchten Tuch mühelos gereinigt werden.
Fazit: SureFeed ermöglicht eine individuelle Fütterung und ist praktikabel in einem Mehrkatzenhaushalt. In der Trainingsphase dieses Tests hat es sich bewährt, die Katze zunächst in einem separaten Raum an den Automaten zu gewöhnen, wo sie ungestört ist. Sobald sie sich im Umgang mit dem Automaten sicher fühlt, kann die Anwendung im Gruppengefüge erfolgen. Das Gerät übt während der ersten Tage eine grosse Anziehungskraft aus und wird von den vierbeinigen Mitbewohnern regelrecht belagert, was sich aber rasch wieder legt. Die Abdeckung bleibt auch bei intensivem Beschnüffeln und «Bepföteln» zuverlässig verschlossen. Es empfiehlt sich, den Automaten nicht an einem stark frequentierten Ort zu platzieren, damit die Katze in Ruhe fressen kann.

Während der gesamten Testphase konnte ich nur eine einzige problematische Situation feststellen: BoomBoom frisst am frei im Raum stehenden SureFeed-Automaten, als sich eine andere Katze von der entgegengesetzten Seite dem Futter nähert. Da BoomBoom unter dem Sensorbogen stehen bleibt, kann sich die andere Katze am Futter bedienen, ohne dass sich die Abdeckung schliesst. Dem kann jedoch erfolgreich entgegengewirkt werden, indem man den Automaten in einer Ecke platziert.
Der langen Rede kurzer Sinn: getestet und für sehr gut befunden!

Text und Testleitung: Simone Rubin

Produktdetails

Preis/Lieferumfang:

199.00 Franken

Erhältlich bei Qualipet, www.qualipet.ch.

Futterautomat, Schale grau, Split Schale grau, Matte grau, SureFlap-Halsbandanhänger

Farbenfrohe Näpfe und Matten separat erhältlich

Technische Angaben:

Nicht für den Aussenbereich geeignet

Kompatibel mit allen weltweit verfügbaren Identifikations-Mikrochips und SureFlap-RFID-Halsbandanhängern, pro Gerät können bis zu 32 Tiere gespeichert werden

3 Jahre Garantie

Detaillierte Anleitung, Video und FAQ unter https://www.sureflap.com/de-de/futterautomat/mikrochip-futterautomat

geschrieben von:
Simone Rubin

Simone Rubin

Von Kindsbeinen an wird Simone Rubin von Vierbeinern durch ihr Leben begleitet. Nach ihrem Germanistik-Studium an der Universität Bern verliebt sie sich in eine rote Maine-Coon-Dame, und die Geschichte nimmt ihren Lauf: Seit 2009 züchtet sie Maine Coons und lebt mit ihren Katzen im Kanton Wallis. Beruflich ist sie in der Marketing-Abteilung eines Gleitschirmherstellers tätig und schreibt als freie Mitarbeiterin für diverse Magazine Reportagen, Porträts und Features.

4 Kommentare zu “SureFeed – wenn Futterstehlen unmöglich wird

  1. Weidmann

    Wir haben uns letzthin auch so was zugelegt und ich muss auch echt sagen einfach super. Bei uns hat jede Katze ihren eigenen Napf, ist gut gegen Futterneid, aber mit dem Preis bin ich nicht ganz einverstanden Angabe von 199 sFr, wenn man vergleicht im Internet kann man sogar fast für die Hälfte erwerben ( 110-130 sFr)

    Antworten
    1. Redaktion

      Guten Tag, vielen Dank für Ihre Erfahrung zum SureFeed. Beim Preis geben wir jeweils die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers an.

      Antworten
  2. Kathleen Speichert

    Sehr geehrte Frau Rubin,

    durch Zufall stieß ich auf Ihren SureFeed-Produkttest. Wie schön, dass unser Futterautomat so gut von Ihrem Kater angenommen wurde. Das freut mich sehr.

    Sie erwähnen in Ihrem Beitrag, dass andere Tiere in der Lage waren, Futter seitlich aus dem Futterautomaten zu entwenden. Wir haben tatsächlich an diese Möglichkeit gedacht und eine Lösung bereitgestellt. Da es sich dabei jedoch um Ausnahmefälle handelt, wurde auf die Erklärung zur Einstellung des sogenannten Intruder-Modes im Handbuch verzichtet. Unser Kundenservice hilft hier normalerweise weiter. Der Spezialmodus veranlasst den Futterautomaten den Deckel zu schließen, sobald sich ein fremdes Tier nähert. So stellen Sie diesen ein:

    Please put your SureFeed into our Intruder Custom Mode by following the instructions below:

    1. Please put the Slide Switch into position II (Slide Switch setting II).
    2. Press the Fn and the ‘Add Pet’ buttons together until the red LED illuminates (approx. 10 seconds)
    3. Press the Fn button repeatedly until the LED shows orange (not flashing).*
    4. The lights will cycle Static Red –>Static Green–>Static Orange.
    5. Once the LED shows orange, press the Open / Close button to select Intruder Custom Mode.

    *If you go past Orange keep pressing Fn to cycle through all the Custom Modes until the correct Custom Mode is reached again.

    Please note – if you do not complete the steps above the unit will time out and return to normal operation after 60 seconds.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kathleen Speichert

    Antworten
  3. Mathias K.

    Für SureFeed Kunden, die noch etwas mehr aus Ihrem Futterautomaten herausholen möchten, hätte ich eine Anregung und hierzu schreibe ich gerade an meinem Artikel zur Möglichkeit der statistischen Erfassung der Zeiten, wann meine Katzen den Automaten benutzt haben.

    Wenn meine Tiere Freigänger werden bekomme ich das ja nicht genau mit wann sie fressen und über die Möglichkeit der Statistik wäre ich wieder im Bilde.

    Mein Artikel ist Hobbygetrieben und keineswegs mit gewerblicher Absicht zu verstehen. Meine Ausarbeitungen möchte ich einfach mit den SureFeed Kunden teilen, um dieses ohnehin schon geniale Produkt noch weiter aufzuwerten.

    Wie das funktionieren soll und warum man keine Akkus sondern hochwertige Batterien verwenden soll und das die Funkstrahlen nicht schädlich sind für die Tiere und vieles mehr erkläre ich hier unter https://binbash.cat/fastat1/

    Antworten

Ihre Meinung interessiert uns – Kommentar schreiben


Name (erforderlich)

Webseite