Erkrankungen der Nase

Erkrankungen der Nase bei Katzen zeigen sich fast immer durch Niesen und/oder Stertor. Stertor ist der klinische Begriff für röchelndes Atmen. Ein solches entsteht durch einen erhöhten Widerstand in den oberen Atemwegen (Nasenhöhle, Rachenbereich) im Gegensatz zu einem Giemen (pfeifendes Geräusch), das meistens bei einer Veränderung der Luftströmung in den unteren Atemwegen (Bronchien, Lunge) entsteht. Das Niesen ist ein Zeichen von Einengung oder Reizung der oberen Atemwege. Dies sind nicht (…)

Handaufzuchten ticken anders…

Von Hand aufgezogene Katzen ticken anders. Selbst erfahrene Katzenhalter können mit einem Büsi, das ohne Mutter und womöglich auch ohne Geschwister oder kätzische Ersatzfamilie aufwuchs, so manche Überraschung erleben. Nicht immer treten bei einer Handaufzucht auffällige Verhaltensweisen auf, und «auffällig» bedeutet auch nicht zwangsläufig «problematisch». Aber manche Abweichungen von der Verhaltensnorm sind nicht von der Hand zu weisen, da sie deutlich gehäuft auftreten. Es lohnt sich also, einen Blick auf (…)

Wie intelligent sind Katzen?

Katzen können nur bis vier zählen und sind ausserdem dumm und unwillig. Weit gefehlt! Sie sind sehr viel intelligenter als wir alle glauben. «Sind Katzen intelligent?» ist die falsche Frage. Wir sollten uns ernsthaft fragen: Sind wir tatsächlich intelligenter als Katzen? Nicholas Dodman, Leiter der Abteilung für Verhaltensforschung bei Tieren der Tufts University School of Veterinary Medicine in Boston (USA), ist überzeugt davon, dass Menschen und Katzen identische Bereiche im (…)