Epigenetik: Wie Umweltreize die Gene beeinflussen

Im September 1944 begann für die Niederländer eine schlimme Zeit: Die deutsche Besatzungsmacht schnitt sämtliche Versorgungswege in den Westen des Landes ab, sodass Millionen von Menschen monatelang Hunger litten. Noch zwischen Februar und Mai 1945 lag die tägliche Kalorienzufuhr pro Kopf bei weniger als 1000 Kalorien. Mehr als 20 000 Menschen starben an Unterernährung oder ihren Folgen. Die Krankenhausakten in den betroffenen Regionen wurden jedoch trotz des Krieges gewissenhaft geführt (…)

Das Kätzchen-Dilemma

Im Sommer 2019 fand die Kantonspolizei Schwyz vier neugeborene Kätzchen ohne Mutter, ausgesetzt auf einem Parkplatz. Die Babys wurden ins Tierspital gebracht und von diesem der Tierschutzorganisation NetAP übergeben. NetAP fand für die Kleinen eine Ammenmutter, die sich liebevoll um die Adoptivkinder kümmerte. Svea, Ronja, Anouk und Kimba, wie die Kleinen getauft wurden, schafften es in die Printmedien. Mehrfach wurde über die verstossenen Katzenkinder berichtet, unzählige Menschen meldeten sich mit (…)

Campus-Katzen: Mit einem Schnurren durchs Studium

Campus-Katzen wie «Rolf», «Professor Doerak» und «Campus Cat» schnurren sich nicht nur mit viel Charme durch die Hörsäle, sondern helfen neueren Forschungserkenntnissen zufolge auch gestressten Studenten bei der Entspannung. Als Rolf am 4. Februar 2019 um sechs Uhr abends auf dem Gelände der britischen Universität Warwick unter die Räder eines Vans gerät und schwer verletzt wird, ist die Anteilnahme riesig: Über zehntausend Genesungswünsche erreichen den bekanntesten Studierenden der Hochschule via (…)