Eifersucht – das grünäugige Monster

Der berühmte Dramatiker William Shakespeare (1564–1616) bezeichnete die Eifersucht in Othello als «grünäugiges Monster» und lässt Portia im «Kaufmann von Venedig» die «grünäugige Eifersucht» beklagen. Zweimal «grünäugig» – ob der volksnahe Poet wohl dabei an Katzen dachte? Die Beziehung, die die Menschen der Renaissance zur Katze pflegten, war durchaus ambivalent. So wurden Tiere hemmungslos vermenschlicht – im Guten wie im Schlechten. Doch woher Shakespeare die Inspiration nahm, die Eifersucht ausgerechnet (…)

Kastration – Mythen und Fakten

Für die meisten Katzenhalter ist die Kastration ihrer Katze selbstverständlich und eine Tierschutzorganisation möchte sie längst zur Pflicht machen. Dennoch lehnen sie einige Halter strikt ab.   So auch Reto T. (46), dessen Kater Lester ein unkastrierter Freigänger ist. Reto gibt zu bedenken, dass eine Kastration unnatürlich sei und sein Kater doch auch seinen Spass haben müsse. Zudem würden kastrierte Tiere nur fett und faul werden und keine Mäuse mehr (…)

Amelias Reise

Liz Clark kreuzt mit einem Segelboot durch den Pazifik. Mit dabei ist Katze Amelia. Ihre gemeinsame Geschichte ist eine Geschichte von Entdeckerlust, kühner Seefahrerei, gegenseitigem Respekt und Treue, des Loslassens und Wiedergewinnens – und sie folgt der jahrhundertealten Tradition von Katzen auf Schiffen.   Eisige, gletscherwassergrüne Augen blicken in die Videokamera, unbeweglich und unlesbar. Amelia, eine braun-grau-fuchsfarbige Tigerkatze mit viel Weiss, schaut in die Linse und hindurch. Fast fühlt es (…)